Literatur und Hilfsmittel

Mädchen macht Hausaufgaben

Bücher und Lernhefte

Die Zeiten, in denen die Benutzung der rechten Hand stumpf eingeübt werden musste, sind zum Glück vorbei. Für Linkshänder gibt es mittlerweile eine Fülle an Literatur und hilfreichen Gegenständen, die den Alltag erheblich erleichtern können.

Theorie und Praxis

Eltern von Linkshändern, aber auch Erzieher und Lehrer tun sich oft schwer damit, die speziellen Probleme des Kindes zu verstehen, bzw. die Sache auch mal von der anderen – der linken – Seite her zu betrachten. Eine erste Anleitung und Hilfestellung bieten hier Publikationen, die das entsprechende Grundlagenwissen vermitteln und hilfreiche Tipps geben können, so beispielsweise der im Reinhardt-Verlag erschienene Ratgeber: „Linkshändige Kinder richtig fördern: Mit vielen praktischen Tipps. Kinder sind Kinder“ von Sylvia Weber.

Als eine Art Pionierin auf dem Gebiet der Linkshändigkeit sowie der Folgen einer Umerziehung gilt die Autorin Johanna Barbara Sattler, von der ebenfalls zahlreiche Publikationen zum Thema erschienen sind, so zum Beispiel das Taschenbuch „Der umgeschulte Linkshänder – oder: Der Knoten im Gehirn“, das erstmalig 2005 von der Auer Verlags GmbH herausgegeben wurde und mittlerweile die 9. Auflage verzeichnen kann.

Übungsmaterialien

Zu den Übungsmaterialien, die für Linkshänder zu empfehlen sind, gehören Schwung- und Schreibübungen; auch auf diesem Gebiet sind mehrere Publikationen von Frau Sattler erschienen. Eine spezielle Schreibunterlage für Linkshänder kann gerade Schreibanfängern helfen, eine unverkrampfte Schreibhaltung einzunehmen – und wird bereits in vielen Grundschulen eingesetzt.

Praktische Tipps für den Umgang mit Alltagsgegenständen gibt darüber hinaus das Taschenbuch „Ich mach das mit links! Übungen und Tipps für linkshändige Kinder und ihre Eltern“, das im Urania-Verlag erschienen ist.

Hilfsmittel für den Alltag

Vom Sparschäler über die Bastelschere, den Dosenöffner, Füller oder Anspitzer – für Linkshänder wurden eine Reihe von Alltagsgegenständen entwickelt, unter denen natürlich auch eine Computer-Maus nicht fehlen darf. Wie bei Produkten für Rechtshänder auch sollte man jedoch beachten, dass das Merkmal „für Linkshänder“ noch nichts über die Qualität des Produktes aussagt.

Musikinstrumente und Zubehör

Die Frage, ob Linkshänder spezielle Musikinstrumente benötigen, ist auch unter Linkshändern selbst nicht umstritten. Daher empfiehlt es sich, vor dem Kauf eines teuren Instrumentes, den Lernenden selbst ausprobieren zu lassen, mit welcher Variante er am besten zurechtkommt.

Die Auswahl ist besonders bei Gitarren groß; daneben kann es hilfreich sein, sich eine Grifftabelle für Linkshänder zuzulegen, wie sie etwa im Voggenreiter Verlag erschienen ist (siehe auch Karusell-Widget rechts, über welches man die Lektüre gleich bestellen kann).

Bildquelle: © Harald07 – Fotolia.com